Mathematiker: Cournot

Aus Wikiludia
(Weitergeleitet von Cournot)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Antoine Augustin Cournot wurde am 28. August 1801 im französischen Gray geboren. Zwischen 1809 und 1816 besuchte er das Gymnasium Collège de Gray. Nach der Schule arbeitete er zunächst in einer Anwaltskanzlei, aber nachdem er Schriften von Laplace und die Korrespondenz zwischen Leibniz und Clarke gelesen hatte, entschloß er sich zu studieren.

Durch einen Vorkurs in Mathematik am Collège Royal in Besançon wurde Cournot auf die Aufnahme an der École Normale Supérieur in Paris vorbereitet, der er 1821 beitrat. Aufgrund der Wirren der damaligen Zeit wurde die École Normale Supérieur allerdings geschlossen. Cournot blieb in Paris und wurde mit seinem Studienkollegen Dirichlet an der Universität Sorbonne von Lacroix und Hachette unterrichtet.

1829 promovierte Cournot mit der Arbeit Le mouvement d'un corps rigide soutenu par un plan fixe. Poisson war beeindruckt von Cournot und erreichte es, dass Cournot 1833 eine Position an der Akademie der Wissenschaften in Paris erhielt. Während dieser Zeit übersetzte er John Herschels "Treatise on astronomy" vom Englischen ins Französische (Veröffentlichung 1834).

Mit einer Empfehlung von Poisson erhielt Cournot 1834 den Ruf für den Lehrstuhl Analysis an der Universität Lyon.

1835 wurde Cournot Professor für Mathematik und gleichzeitig Rektor der Universität in Grenoble. Drei Jahre später veröffentlichte er Recherches sur les Principes mathematiques de la theorie des richesses, in denen er Fragen der Wirtschaftsmathematik, insbesondere Angebot- und Nachfrage-Funktionen, erörterte.

Er beschäftigte sich ebenfalls mit den Bedingungen für Monopole, Duopole, perfekten Wettbewerb und diskutierte Probleme des internationalen Handels. Bekannt ist das nach ihm benannte Spiel Cournot-Duopol/Oligopol. Zudem gab er eine Definition des Marktes, die immer noch gebräuchlich in der Wirtschaftstheorie ist:

Ökonomen verstehen unter dem Begriff Markt nicht irgendeinen Marktplatz, wo Dinge gekauft und verkauft werden, sondern das Ganze einer beliebigen Region, in der Käufer und Verkäufer so frei miteinander Geschäfte schließen, dass die Preise derselben Waren schnell und einfach eine Gleichheit anstreben.

Diese Arbeit machte Cournot zu einem Pionier der Wirtschaftsmathematik.

Cournot arbeitete auch an dem Begriff der Wahrscheinlichkeit und obwohl seine Bemühungen, der Wahrscheinlichkeit eine logisches Fundament zu geben, nicht von Erfolg gekrönt waren, so führte sein Werk doch zu wichtigen zukünftigen Entwicklungen.

Antoine Augustin Cournot starb am 31. März 1877 in Paris.

Meine Werkzeuge